Trickdiebe im Seniorenwohnheim

Quelle: Pixabay

Quelle: Pixabay

Lügde. Am Montagmittag hat ein Trickdiebpärchen in einem Wohnheim an der Kanalstraße einen Rentner bestohlen. Gegen 13.00 Uhr schellte es an der Wohnungstür des Opfers in der Wohnanlage und draußen standen ein Mann und eine Frau, die beide sofort anfingen, den Rentner wechselseitig „zuzutexten“. Irgendwie fanden sich alle drei dann in der Wohnung wieder. Wechselweise „begutachteten“ die Fremden die Wohnräume, wobei einer von ihnen dabei unentwegt auf sein Opfer einredete. Als das Pärchen schließlich nach einigen Minuten wieder verschwand, stellte der 88-Jährige den Verlust seiner Geldbörse samt Bargeld fest. Zeugen konnten noch beobachten, wie das Pärchen das Wohngelände über die Kanalstraße in südliche Richtung verließ. Beide haben ein südosteuropäisches Aussehen und sind vermutlich zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der Mann hatte nach oben gegelte schwarze Haare und war dunkel gekleidet. Er könnte um die 180 cm groß sein. Seine Begleiterin trug einen grünen Anorak und hat lange schwarze Haare, die zu einem so genannten Pferdeschwanz oder aber langen Zopf gebunden/geflochten waren. Mit etwa 165 cm ist sie deutlich kleiner als ihr Komplize. Mit weiterem Auftreten des Paares, auch im angrenzenden Bad Pyrmont, ist zu rechnen! Weitere Hinweise zu den Trickdieben nimmt das KK 2 in Detmold unter der Rufnummer 05231 / 6090 entgegen.

Weitere Artikel aus
Lügde


Abheben auf der Emmer-Messe

07. April, 2018

28. März, 2018