Wohnhaus stand nach Heckenbrand in Flammen

flamme

Bad Salzuflen. Am Dienstagnachmittag zerstörte ein Feuer ein Wohnhaus an der Schumannstraße. Der zunächst als Heckenbrand um 15.40 Uhr gemeldete Einsatz entpuppte sich für Polizei und Feuerwehr vor Ort schnell zum Großbrand. Von der Hecke waren die Flammen auf den benachbarten Carport übergeschlagen, in dem mehrere Fahrzeuge ausbrannten. Von dort griffen die Flammen auch auf das Wohnhaus über. Teile des Dachstuhls fingen Feuer, bevor die Feuerwehr den Brand löschen konnte. Eine Person, die bei Ausbruch des Brandes im Haus war, konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Zur Ermittlung der Brandursache hat die Kripo ihre Arbeit aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens kann zur Zeit noch nicht beziffert werden.

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Exhibitionist am Bahnhof

13. August, 2018