Dorfputz in Kalldorf bei schlechtem Wetter

Kalldorfer lassen Vereinsgemeinschaftschef aber nicht im Stich

Kalldorf: Kalldorfs Chef der Vereinsgemeinschaft und Ratsmitglied Wilfried Gerkensmeier hatte sich für den Dorfputz am Wochenende sicherlich besseres Wetter gewünscht. Aber der Himmel war diesmal nicht auf der Seite der Saubermänner. Am Samstagmorgen war es kalt und regnerisch.

Das hielt allerdings 30 Kinder, Frauen und Männer nicht davon ab, am Dorfgemeinschaftshaus zum Dorfputz zu erscheinen. Schlechtes Wetter ist halt für die Kalldorfer kein Grund, die Vereinsgemeinschaft hängen zu lassen. Und so konnte der Vorsitzende genügend Gruppen für die einzelnen Ortsbereiche einteilen. Bewaffnet mit Säcken, Handschuhen und Müllzangen zogen die freiwilligen Helfer 3 Stunden lang durch Dorf und Flur. Was sie fanden, wurde vom Vereinschef zum Dorfgemeinschaftshaus transportiert. Übrigens wird es von Jahr zu Jahr zwar weniger, aber ein Kleinlastwagen war doch mittags voll.

Zum Abschluss der Aktion bedankt sich W.Gerkensmeier für die Unterstützung, Im Dorfgemeinschaftshaus gab es sodann ein gemeinsames Buffet, das Jürgen Schmidt vom Alten Krug für die Saubermänner spendiert hatte. Die Helfer ließen es sich schmecken und blieben noch einige Zeit an den langen Tischen zusammen sitzen.

Bild- und Textquelle: Vereinsgemeinschaft Kalldorf 

Weitere Artikel aus
Kalletal


Kalldorf steht auf Farbe

22. September, 2018


Brand in einer Werkstatt

16. September, 2018

Neue Schwarzgurte im BUDO SV

15. September, 2018