Strudel, Summstein, Duftorgel & Pickert

4. Tour im Extertaler Wanderprogramm führt am 9. April auf „Weg der Sinne“ / Gartenführung bei Familie Wehfer

Extertal. Zur vierten Tour im Wanderprogramm 2017 laden die Dorfgemeinschaft Laßbruch und Marketing Extertal e.V. am Sonntag, 9. April ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Mit „allen Sinnen unterwegs“ auf dem „Weg der Sinne“ ist das Motto der Wanderung auf dem „teuersten“ Rundwanderweg Lippes. Auf dem Rundwanderweg laden vier Stationen zur Entfaltung der Sinne ein. Am Wasserstrudel kann das Entstehen einer Strudelbewegung eindrucksvoll beobachtet werden. Ein mit Wasser gefülltes Prisma teilt das Licht in seine einzelnen Farbbestandteile auf. Wer seinen Kopf in die Aushöhlung eines großen Findlings steckt und leise summt, spürt den Ton körperlich als Vibration. Ein besonders sinnliches Erlebnis bietet die Duftorgel. Mit geschlossenen Augen lässt sich am besten erforschen, welche Düfte in den Stelen der Orgel enthalten sind.
Neben den Stationen zur „Entfaltung der Sinne“ finden sich entlang des Wanderwegs Infotafeln zu landschaftlichen und historischen Besonderheiten im beschaulichen Extertal. Zusätzlich lenken Landschaftsfenster Ihren Blick auf Sehenswertes in der Ferne. Unterwegs ist eine Gartenführung bei Familie Wehfer vorgesehen. Der Geschmackssinn kommt zum Abschluss zum Zuge. „Tante Gisi“ kredenzt ihren berühmten Pickert, der vielen als der beste in Lippe gilt. Passende Getränke werden selbstverständlich ebenfalls gereicht. Treffpunkt zur Wanderung auf dem „Weg der Sinne“ ist um 10 Uhr am Dorfgemeinschaftshaus. Auch für Teilnehmer/innen dieser Tour gibt’s auf Wunsch einen Stempel ins Stempelkärtchen. Fünf Stempel werden mit der grünen „Kugel“ belohnt. Die beinhaltet einen Extertaler Regenponcho für alle Fälle.

Bild- und Textquelle: Marketing Extertal e.V.

Weitere Artikel aus
Extertal

Allianz für den Sport

19. Januar, 2018




Laternenfest in Laßbruch

28. November, 2017