Baumfällung auf engstem Raum

Werbeanzeige. Dörentrup. Wenn man einen großen Baum auf seinem Grundstück hat und dieser leider weichen muss, steht man häufig vor einem großen Problem. Wie schafft man es den Baum zu fällen ohne Schaden zu verursachen und sich und andere nicht in Gefahr zu bringen? Und wohin mit dem ganzen Holz? Genau hier kommt die Firma Arborex aus Detmold ins Spiel, denn diese sind auf schwierige Baumfällungen spezialisiert. Auch in Dörentrup musste vor Kurzem eine großer Kastanienbaum gefällt werden und wir waren direkt vor Ort und haben Arborex bei Fällung begleitet. Die Kastanie hatte leider einen Pilzbefall und wurde durch das morsch werdende Holz immer mehr zur Gefahr.

Da es auf dem Grundstück sehr eng war und die Kastanie direkt am Haus wuchs, mussten große Geschütze aufgefahren werden. Stück für Stück musste der Baum mit einer speziellen Klettertechnik gefällt werden, wobei der Baum präzise Stück für Stück von oben nach unten abtragen wird.

Da der Baum allerdings um die 22 Meter hoch war, musste der oberste Teil erst einmal mit Hilfe eines Autokrans nach unten befördert werden. Mit der zusätzlichen Unterstützung eines Hubwagens konnte die Kastiane vorsichtig gefällt werden, sodass keine Schäden am angrenzenden Haus entstanden sind.

Aufgrund der Ausmaße des Baumes konnte Marian Wroben, Inhaber von Arborex, nicht direkt in den Baum klettern, sondern musste den obersten Teil des Baumes erst vorsichtig abtragen, um sich den Weg zu bahnen. Alle Teile des Baumes wurden direkt am Boden vom Arborex-Team zersägt und geschreddert, so dass für die Kunden keine weiteren Aufräumarbeiten anfielen.

Weitere Artikel aus
Dörentrup

Metallrohre vom Silo geworfen

17. September, 2018

20 Jahre EEG-Förderung und dann?

17. September, 2018


Fremder schlich ums Haus

06. September, 2018