5. Wanderung des Extertaler Wanderprogramms

Extertal-Linderhofe. Es werden immer mehr: 70 Teilnehmer/innen fanden sich am Sonntag zur fünften Wanderung des Extertaler Wanderprogramms auf der Freizeitanlage des Sternberger Heimat- und Verkehrsvereins in Linderhofe ein. Damit wurde die Teilnehmerzahl der Wanderung in Laßbruch (65) noch getoppt. Ideal war das Wanderwetter zwar nicht, aber es blieb zumindest trocken – also kein Problem für echte Wandersleute. Unter der Führung von Wanderwart Horst Grote ging’s durch den Sternberger Wald zur imposanten Wallanlage der Burg Altsternberg, die von einem Teil der Wandergruppe über die neue Treppenanlage erklommen wurde. Wissenswertes über die historische Anlage vermittelten Horst Grote und die verschiedenen Infotafeln.
Nächstes Highlight der Tour war die Aussichtsplattform auf dem Steinberg mit der fantastischen Panoramaaussicht ins Weserbergland, ins Nordlippische Bergland bis hin zum Teutoburger Wald. Der Blick war zwar etwas durch das diesige Wetter getrübt, aber trotzdem für alle, die noch nicht auf dem Steinberg waren, eine Aha-Erlebnis – und ein guter Grund für einen weiteren Besuch bei guter Fernsicht. Quer durch die “Wildnis” der ehemaligen Raketenbasis auf dem Steinberg führte der Weg weiter zur Quelle der Osterkalle, die nur ganz wenigen Wanderern bekannt war und auf diese Weise das heimatkundliche Wissen der Wanderer erweiterte. Über den historischen Hohlweg gelangte die Gruppe dann zurück zum Ausgangspunkt.
Dort versorgten die Helfer/innen des Sternberger Heimat- und Verkehrsvereins die Teilnehmer/innen mit Kaffee, leckerem frischen Kuchen und kühlen Getränken. Genau das Richtige nach den “Anstrengungen” der rund sieben Kilometer langen Tour, bei der es auch den einen oder anderen Anstieg zu bewältigen galt. Wer an mindestens fünf der 20 Wanderungen des Extertaler Wanderprogramms teilnimmt, erhält einen Extertaler Regenponcho. Viele Mitwanderer hatten ihr Stempelkärtchen dabei und ließen sich die Teilnahme von Julia Stein (Marketing Extertal e.V.) quittieren. Viele lobende Worte fanden die Wandersleute für diese schöne Tour und die perfekte Organisation. Und zufrieden waren natürlich auch Wanderführer Horst Grote und Julia Stein, die es ganz besonders freute, dass auch diesmal so viele auswärtige Teilnehmer/innen dabei waren.
Bereits ausgebucht ist das nächste Angebot (Schlossbesichtigung Schwöbber am 7. Mai) im Wanderprogramm. Am 21. Mai heißt es “Abenteuer auf dem Patensteig” für Familien mit kleinen Abenteurern (Anmeldung erforderlich) und auf “große Tour” geht’ dann wieder am Sonntag, 11. Juni in Almena (Rundweg südliches Almena).

Bild- und Textquelle: Marketing Extertal e.V.

Weitere Artikel aus
Extertal

Allianz für den Sport

19. Januar, 2018




Laternenfest in Laßbruch

28. November, 2017