Karate-Fitness-Urlaub auf Mallorca

Zum 8. Mal organisierte Frank Herholt vom Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e. V. nunmehr den einwöchigen Karate- und Fitness-Lehrgang vom 12. bis 16.06. in Can Picafort, wie immer mit einem vielfältigen Angebot. Neben drei Karate-Einheiten täglich konnte man sich mit Kara-T-Robics oder Flexi-Bar zusätzlich auspowern und mit dem morgendlichen Qi Gong-Training in den Tag starten. Durch die zahlreichen Fitnessangebote war es für die mitgereisten Familienmitglieder und Nichtkaratekas eine ebenso sportliche Woche.

Von Anfang an als Trainer auf der Sonneninsel mit dabei war Jens Müller (1. Dan) für den Bereich Flexi-Bar und Selbstverteidigung. Frank Herholt (4. Dan) leitete Karate-Einheiten und das nicht weniger beliebte Kara-T-Robic-Training. Auch in diesem Jahr konnte Frank Herholt seinen Sensei (Meister) Volker Schwinn aus dem Saarland für diese Reise gewinnen. Volker Schwinn betreibt Karate seit 1968 und ist Träger des 8. Dan (Grad). Diesen Meistergrad tragen nur sehr wenige Karatekas in Deutschland und Volker Schwinn als Einziger im Saarland.

Daher war es nicht verwunderlich, dass auch der heimische Karate-Verein in Can Picafort wieder zu einem gemeinsamen Training mit der deutschen Gruppe einlud. Gemeinsam trainierte die spanisch/deutsche Gruppe zwei Stunden unter der Leitung von Volker Schwinn und David Mulet (heimischer Karate-Meister in Can Picafort) in dessen Räumlichkeiten. Für die mittlerweile dreijährige Zusammenarbeit bedankte sich Frank Herholt mit einem kleinen Geschenk beim spanischen Dojo-Leiter.

Im Laufe der Woche konnten die Teilnehmer wieder einmal viele interessante Gespräche führen und neue Freundschaften knüpfen, die abends in geselliger Runde gefestigt werden konnten. Für die traditionelle „Sayonara-Party“ am letzten Abend haben die Salzufler Trainer Frank Herholt und Jens Müller wieder viele Bilder und Videos der sportlichen Woche zusammengeschnitten zu einer eindrucksvollen und lustigen Präsentation.

Der Großteil der Reisegruppe war im familienfreundlichen Hotel Galaxia untergebracht, das zu einem der ersten Hotels im Ort gehört. Mit diesem Hotel verbindet Frank Herholt mittlerweile eine über 10-jährige Freundschaft. Auch in diesem Jahr wurde die Karate-Gruppe von dem freundlichen Hotelteam herzlich empfangen und es wurden viele Neuerungen im Hotel vorgestellt. Der überwiegende Teil der 100 Zimmer, größtenteils mit wunderschönem Meerblick, wurde freundlich und modern renoviert, das tägliche Buffet erweitert und auch der Empfangs- und Barbereich renoviert.

Kara-T-Robic ist ein Fitnesstraining, das Elemente aus Karate und Aerobic verbindet und so eine gute Möglichkeit bietet, Stress mit Spaß und Musik abzubauen. Kara-T-Robic findet mittwochs und freitags von 19:30 bis 20:30 Uhr statt.

Qi Gong (montags von 17:45 bis 18:45 Uhr) ist die ruhige Art, Stress abzubauen und dient mit seinen leicht erlernbaren Übungen der Entspannung sowie der Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und sorgt so für neue Energie für den Tag.

Beim Flexi-Bar-Training montags von 19:00 bis 20:00 Uhr wird vor allem die Tiefenmuskulatur trainiert. Hier arbeiten die tief und medial liegenden Rückenstrecker, die gesamte Bauchmuskulatur sowie der Beckenboden gegen die auf den Körper wirkenden Schwingungen des 1,50 m langen Flexi-Bar-Stabes.

Bei allen drei Kursen ist ein Einstieg auch ohne Vorkenntnisse jederzeit möglich.

Weitere Informationen zum Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V., Hoffmannstr. 30, 32105 Bad Salzuflen, finden Sie unter www.karate-salzuflen.de, zu erreichen per E-Mail unter karate-salzuflen@web.de, telefonisch unter 0173 – 2766944 oder auf der Facebook-Seite.

Bild- und Textquelle: Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen e.V.

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Weltkindertag auf dem Salzhof

20. September, 2018

Einbruch in der Roonstraße

19. September, 2018




Beim Grillen im Wald erwischt

11. September, 2018