Ausweichmanöver endete im Buschwerk

Quelle: Pixabay

Bad Salzuflen. Weil er einem entgegenkommenden Fahrzeug ausweichen musste, verlor ein 43-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag auf der Finnebachstraße in Wüsten die Kontrolle über seinen Wagen und landete in einem Buschwerk. Er und sein Kind überstanden die Kollision unverletzt. Der Mann war gegen 16.15 Uhr mit seinem Ford (SUV) in Richtung „Seligenwörden“ außerhalb der geschlossenen Ortschaft unterwegs, als ihm etwa in Höhe der Hausnummer 2 eigenen Angaben zufolge ein größeres Fahrzeug mittig auf der Straße in Fahrtrichtung Herford entgegen kam. Der 43-Jährige wich nach rechts aus, kam ins Schleudern und prallte gegen einen Baumstumpf. Im angrenzenden Dickicht kam der Wagen schließlich zum Stehen. Die Fahrerin des entgegen kommenden Fahrzeugs hielt kurz an und fuhr dann weiter. Ihr Wagen hat Bielefelder Zulassungskennzeichen (BI). Es hat sich bei dem Fahrzeug um einen grauen VAN oder ähnlich gehandelt. Weitere Hinweise zum Fahrzeug, zur Fahrerin und zum Unfallhergang nimmt das Verkehrskommissariat Bad Salzuflen unter 05222 / 98180 entgegen. Der Schaden am nicht mehr fahrbereiten BMW liegt bei etwa 3.000 Euro.

Textquelle: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/3672378

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Tag der Chöre in Bad Salzuflen

21. September, 2018

Weltkindertag auf dem Salzhof

20. September, 2018

Einbruch in der Roonstraße

19. September, 2018