Professor Carsten Schlötzer feiert 25 Jahre im öffentlichen Dienst

rofessor Carsten Schlötzer (Mitte) ist seit 25 Jahren im öffentlichen Dienst. Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl (rechts) und der Prodekan des Fachbereichs Bauingenieurwesen, Professor Frank Stolze, gratulieren.

Carsten Schlötzer von der Hochschule OWL hat Grund zum Feiern: Der Professor des Fachbereichs Bauingenieurwesen blickt auf ein Vierteljahrhundert im öffentlichen Dienst zurück. Hochschulpräsident Professor Jürgen Krahl sprach dem 56-Jährigen seine Glückwünsche aus und dankte ihm für seinen langjährigen Einsatz.

 

Professor Carsten Schlötzer leitet das Labor für Konstruktiven Ingenieurbau der Hochschule OWL am Standort Detmold. Herzstück des Labors ist der Hallenbereich mit einer 12,5 Tonnen-Kranbahnanlage und  120 Quadratmeter großes Aufspannfeld für die Prüfung von Wänden, Balken, Platten oder Stützen aus typischen Bauwerkstoffen (Baustahl, Holz, Mauerwerk, Stahlbeton und Spannbeton). Die dort durchgeführten Prüfungen sind wichtiger Bestandteil bei der Entwicklung von Baustoffen, Baustoffarten und -verfahren.

 

Der gebürtige Uelzener schätzt den Fachbereich Bauingenieurwesen an der Hochschule OWL besonders wegen seines hervorragenden Praxisbezuges, der guten Betreuungsrelation und dem sehr guten Verhältnis zu den Studierenden. „Die Vermittlung praxisbezogener Kenntnisse bedeutet mir besonders viel, weil Bildung einer der Rohstoffe unserer Gesellschaft ist und die gute Ausbildung junger Menschen zu kreativen und selbstständig denkenden Köpfen den Fortbestand unserer freiheitlichen Gesellschaft garantieren kann“, erklärt Professor Carsten Schlötzer. Hinsichtlich der kommenden Jahre möchte er in der Lehre vor allem den Ausbau von Lehrformaten mit aktivierenden Lehrelementen und integrierten interdisziplinären Projekten fokussieren.  Außerdem möchte Professor Carsten Schlötzer die Weiterentwicklung von Prüfungsformen, die den tatsächlichen Leistungs- und Kenntnisstand der Studierenden erfassen und im Hinblick auf das Erkennen ingenieurmäßiger Zusammenhänge dokumentieren, weiter voran bringen. 

 

Professor Carsten Schlötzer studierte von 1981 bis 1988 Bauingenieurwesen mit der Vertiefung konstruktiver Ingenieurbau an der Universität Hannover. Im Anschluss arbeitete er dort als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Grundbau Bodenmechanik und Energiewasserbau (IGBE) und promovierte 1995 zum Thema: „Filtrationsverhalten von Dichtsuspensionen an flüssigkeitsgestützten Erdwänden“. Schlötzer ging bereits während seiner Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter einer freiberuflichen Ingenieurtätigkeit nach und arbeitete seit 1995 in verschiedenen Ingenieurbüros und als Dozent an der Hochschule Hannover und der Technischen Universität Hamburg-Harburg. Seit 2002 ist er Professor für Geotechnik am Fachbereich Bauingenieurwesen der Hochschule OWL. Professor Schlötzer ist zudem seit 2005 öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger von der Industrie- und Handelskammer Lippe zu Detmold für das Fachgebiet Grundbau (Schwerpunkt Schlitzwände und Injektionen). 

Bild- und Textquelle:  Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Weitere Artikel aus
Allgemein

Exkursion in die Ukraine

16. Dezember, 2017


Engagierte Förderung

16. Dezember, 2017


SPD will Breitensport fördern

16. Dezember, 2017