Tischtennis: Bexterhagen will in der Landesliga angreifen und unter die Top 3 kommen

oben v.l.n.r. Gastgeber Christian Keller von der Volksbank, Bernd Wüstenbecker als Teammanager der ersten Mannschaft,
Dennis Berns als Neuzugang aus der eigenen Jugend und sitzend Kim-Henning Sauerland als Presseverantwortlicher.

Der TuS Bexterhagen hat in den Räumen des Sponsors Volksbank Bad Salzuflen das Konzept für die nächste Serie vorgestellt.

In der vergangenen Meisterschaftsserie sind die Westlipper als Tabellenelfter und Vorletzter aus der Verbandsliga abgestiegen – kein Beinbruch, war man aufgrund der starken Konkurrenz doch schon als „Abstiegskandidat“ in die Saison gegangen.

Personell gibt es zur neuen Spielzeit eine Veränderung: Andre Brüggemann wechselte nach einjährigem Aufenthalt in Bexterhagen zurück nach Rödinghausen. Nun soll Nachwuchstalent Dennis Berns neben seinen Spielen in der dritten Herrenmannschaft auch in der Landesliga verstärkt zum Einsatz kommen. Zudem rechnet das Team damit, dass der im Rheinland studierende Arne Grüttner für ein paar Einsätze auch wieder nach Ostwestfalen kommt.

Damit lautet die Aufstellung des TuS Bexterhagen für die Hinrunde der Spielzeit 2017/18:

Bernd Wüstenbecker
Uli Watermann
Thomas Reinhardt
Arne Grüttner
Kim-Henning Sauerland
„Jo-Jo“ Meyer zu Wendischhoff
Dennis Berns

In dieser Formation sollten Bernd Wüstenbecker, Uli Watermann und Thomas Reinhardt auf jeden Fall positive Einzelbilanzen spielen. Gelingt das auch Kim Sauerland und Jo-Jo Meyer zu Wendischhoff wird das Saisonziel erreichbar sein. Dennis Berns soll sich in der für ihn höheren Spielklasse erstmal akklimatisieren und kann völlig befreit ohne Zielvorgabe aufspielen. Hoffnungen im Kampf um die Top 3 setzt Bexterhagen auch auf die seit Jahren eingespielten Doppel Reinhardt/Meyer zu Wendischhoff und Wüstenbecker/Watermann. Aber auch andere Kombinationen sollen in den nächsten Trainingseinheiten noch getestet werden um flexibel in der Saison agieren zu können.

Nach oben hin wirkt die Staffel 1 der Landesliga ziemlich ausgeglichen, wobei der TTC Rödinghausen, der SV Spexard und die DJK Avenwedde II nominell am stärksten aufgestellt sind und damit zu den Favoriten auf den Aufstieg zählen. Allerdings wird auch viel davon abhängen, welche Mannschaft ohne großes Verletzungspech durch die Saison kommt und wie oft in Bestbesetzung gespielt werden kann. Mit Arne Grüttner hat Bexterhagen auf jeden Fall noch ein echtes Ass in der Hinterhand um den einen oder anderen Favoriten überraschen zu können.

Da das erste Saisonspiel gegen CVJM Wehrendorf verlegt wurde, geht es für das Sextett aus Bexterhagen zum Auftakt am Samstag, 09. September um 18:30 Uhr zur SV Brackwede IV. Das erste Heimspiel findet dann einen Tag später am Sonntag, 10. September um 11 Uhr gegen Wehrendorf statt. Die Heimspiele werden wie in der Vorsaison in der TH Wülfer am Schlinggarten bestritten. Dabei hofft der TuS auf die gewohnte Unterstützung der Stammzuschauer und möchte auch gerne weitere interessierte Zuschauer mit dem schnellsten Rückschlagspiel der Welt begeistern.

Neben der regulären Meisterschaftsserie versuchen Meyer zu Wendischhoff, Watermann und Wüstenbecker bei den Senioren-Ü50 den Bezirksmannschaftstitel zu verteidigen, um sich so für die Westdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren.

Bild- und Textquelle: PHÖNIX Sport-Service e. K.

Weitere Artikel aus
Allgemein

Exkursion in die Ukraine

16. Dezember, 2017


Engagierte Förderung

16. Dezember, 2017


SPD will Breitensport fördern

16. Dezember, 2017