Kommunales Integrationszentrum und Netzwerk Wiedereinstieg Lippe organisieren Infoveranstaltung

Wollen gemeinsam Frauen mit Migrationshintergrund informieren und beraten: Ulrike Grabo, Jobcenter Lippe, Anja Suckau, SBH West, Meike Kohlbrecher, Agentur für Arbeit, Dr. Sibylle Hädrich-Meyer, VHS Detmold-Lemgo sowie Silke Quentmeier, Margit Monika Hahn und Julia Oberwinter, SBH West.

Für Frauen mit Migrationshintergrund

 Wo kann ich mich beraten lassen? Was bringen mir Schule, Ausbildung und berufliche Qualifikationen? Wie lassen sich Familie und Beruf vereinbaren und wie gestalte ich meine ersten Schritte im Arbeitsleben? Diese und viele weitere Fragen stellen sich Frauen, die aus einem anderen Land stammen und jetzt in Lippe leben. Oft gilt es für sie, Hindernisse verschiedenster Art zu überwinden, bevor sie einen Weg in den deutschen Arbeitsmarkt finden.

 

Um hier eine bestmögliche Hilfestellung zu bieten, hat das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Lippe (KI) jetzt gemeinsam mit dem Netzwerk Wiedereinstieg Lippe eine Infoveranstaltung für Frauen mit Migrationshintergrund organisiert. Diese findet am Dienstag, 17. Oktober, von 9 bis 15 Uhr im Detmolder Kreishaus statt. „Wir möchten informieren und motivieren aber vor allem auch Mut machen, den Weg in den Arbeitsmarkt zu wagen“, so Margit Monika Hahn vom KI. „Ansprechen möchten wir Frauen, die als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind, schon einige Deutschkenntnisse haben und sich informieren möchten, wie ein Weg in eine Arbeit hier bei uns aussehen kann. Die Veranstaltung richtet sich aber ebenso an Frauen, die schon lange in Deutschland leben, hier vielleicht Kinder großgezogen und jetzt schon konkretere Wünsche zur Aufnahme einer Berufstätigkeit haben“, fügt Silke Quentmeier vom Netzwerk Wiedereinstieg (Netzwerk W) an.

 

 

Ganz nach den Bedürfnissen der Frauen, sollen im Rahmen der Veranstaltung die Kontakte zu relevanten Institutionen ermöglicht werden, darunter die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, das Netzwerk Lippe sowie viele weitere Vertreter, die mit Ständen und Workshops informieren werden. Die Frauen sind dabei ganz unter sich, können Fragen stellen und bei Bedarf auch die Unterstützung von Sprachvermittlerinnen in Anspruch nehmen.

 

Fragen und Anmeldungen zur Veranstaltungen nimmt Margit Monika Hahn vom KI unter Tel.: 05231-622660 oder per Mail an Kommunales-integrationszentrum@kreis-lippe.de entgegen.

Bild- und Textquelle: Kreis Lippe

Weitere Artikel aus
Allgemein

Exkursion in die Ukraine

16. Dezember, 2017


Engagierte Förderung

16. Dezember, 2017


SPD will Breitensport fördern

16. Dezember, 2017