Start des Extertaler Wanderprogramm 2018

Extertal-Hagendorf. Gleich mit einem Wanderhighlight startet das Extertaler Wanderprogramm 2018 am Sonntag, 28. Januar. Treffpunkt ist um 10 Uhr auf dem Wanderparkplatz Hagendorf (Hagendorfer Straße zwischen den Ortsteilen Hagendorf und Nösingfeld). Über Stock und Stein geht’s auf Entdeckertour durch Blutbachschlucht und Goldbachtal. Die 6,5 Kilometer führt auf (ur)alten Wanderwegen und unbekannten Pfaden durch den Rintelnschen Hagen. Dabei werden viele ehemalige Wanderwege begangen, wie zum Beispiel die alte Route des Extertalpfads, der einstmalige Meierberger Rundweg A2, von dem man mitten im Wald noch hier und da alte Wegezeichen findet, oder der erst kürzlich eingezogene Hagendorfer Rundweg A4. Teilstücke von aktuellen Wanderwegen (Uffopfad, Weg der Blicke) und nur Einheimischen bekannte Pfade komplettieren die Route. Interessante Punkte am Wege sind die Blutquelle, die Dank der nassen Witterung zurzeit wieder kräftig sprudelt, das “Totental”, wo angeblich in den 1930er Jahren bei Waldarbeiten viele Skelette gefunden worden sind, und die Golbachquelle, deren Namen allerdings nichts mit Goldfunden zu tun hat. Auch wenn die Wanderung nicht allzu lang ist, so hat sie sich doch in sich, vor allem im kurzen, aber steilen Anstieg zur Goldbecker Wiese. Gute Wanderschuhe sind also Pflicht! Zum Abschluss gibt’s in der Wanderschutzhüte auf dem Hagenberg eine rustikale Brotzeit und Getränke gegen eine Spende. Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Veranstalter: Marketing Extertal e.V. und »Das Patensteigteam«.

Bild- und Textquelle: Marketing Extertal e.V.

Weitere Artikel aus
Extertal

Allianz für den Sport

19. Januar, 2018




Laternenfest in Laßbruch

28. November, 2017