„Das Dschungelbuch“ nun auch als Musical

Über Zugehörigkeit und Geborgenheit

Turbulente „Action“ über Freundschaften, die Grenzen überwinden

Bad Salzuflen. Turbulente Dschungel-Action über Freundschaften, die Grenzen überwinden: Kinder und Kindgebliebene ab vier Jahren können am Freitag, 2. März, um 16 Uhr im Kur- und Stadttheater an der Parkstraße in Bad Salzuflen eine bunte Reise durch den geheimnisvollen Urwald erleben, wenn das Theater „Liberi“ aus Bochum den Klassiker „Das Dschungelbuch“ als Musical auf die Bühne bringt. Der zeitlose Bestseller von Rudyard Kipling über das mutige Findelkind „Mogli“ und den Dschungelbuch-Liebling „Balu“ wird als modernes Musical für die ganze Familie inszeniert. Karten im Vorverkauf zu 20 und 23 Euro (Kinder von drei bis 14 Jahren erhalten eine Ermäßigung von zwei Euro) gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen und unter der Tickethotline 01805/600311.

Mogli wurde einst als Findelkind von einem Wolfsrudel im Dschungel entdeckt und aufgezogen. Begleitet durch die gewohnt hitverdächtigen Kompositionen der Musiker Christoph Kloppenburg und Hans Christian Becker erlebt er mit seinem treuen Bärenfreund Balu und dem weisen Panther Baghira die aufregendsten und lustigsten Abenteuer! Aber es lauern auch die Gefahren der Wildnis: Die dreiste Affenbande um ihren König mischt den Urwald auf und die geheimnisvolle Schlange Kaa spinnt ihre Intrigen.

Am meisten ist es jedoch der mächtige Tiger Shir Khan, der Mogli zu schaffen macht, so dass der tapfere kleine Dschungeljunge allen Mut aufbringen muss, um sich zu behaupten. Doch letztlich erkennt auch Mogli, was seine Freunde schon länger ahnten: Er ist ein Menschenkind, das zwischen zwei Welten steht. Als ihm dann noch eines Tages ein Mädchen aus dem angrenzenden Dorf begegnet, steht Moglis Dschungelwelt endgültig Kopf!

„Mogli erkennt im Verlauf der Geschichte, dass seine Stärke nicht nur in ihm selbst, sondern auch in seiner Verbundenheit mit dem Dschungel liegt“, verrät Hauptdarsteller Brix Schaumburg. „Man kann überall zuhause sein, solange man offen und neugierig bleibt! Dann ist auch ein Zusammenleben trotz aller Verschiedenartigkeiten möglich“, so Schaumburg weiter.

In der unterhaltsamen Adaption von „Liberi“-Autor Helge Fedder geht Mogli auf Identitätssuche. Dabei lernt er durch den Zusammenhalt in einer Gemeinschaft, was Zugehörigkeit und Geborgenheit bedeuten. Dennoch bewahrt er sich seine kindliche Freiheit und steht dem Fremden und Unbekannten stets aufgeschlossen gegenüber. Denn am Ende ist es die Vielfalt, die den Dschungel zu einem großen Abenteuer macht.

Das Theater „Liberi“ wurde 2008 gegründet und steht für intelligentes, modernes Theater für Kinder, verbunden mit anregender und aufregender Musical-Unterhaltung auch für die Erwachsenen. Leitmotive der Märchen-Vorlagen werden aufgegriffen und können auf die alltägliche Erfahrung des Publikums übertragen werden. Die Produktionen vermitteln dabei durchaus die Werte eines klassischen Märchens: Die Kraft der Liebe, die Wichtigkeit von Freundschaft und Familie, den Glauben an die innere Schönheit und an das Gute in allen Dingen. Die klassischen Märchenstoffe erhalten jedoch durch die Interpretation der professionellen Schauspieler, die bunten Kulissen und Kostüme und die Musik, die ins Ohr geht, einen modernen Anstrich, so dass sich sowohl die „kleinen“ als auch die „großen“ Zuschauer unmittelbar mit den Charakteren und ihren Erlebnissen identifizieren können. Bei allen Familien-Musicals handelt es sich um Eigenproduktionen: Die Stücke werden selbst (um)geschrieben, das Bühnenbild wird eigens entworfen, die Kostüme selbst abgestimmt und die Musik mit einer Mischung aus Tango, Jazz, Rock’n’Roll und Pop neu komponiert.

Bild- und Textquelle: Stadt Bad Salzuflen

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Tag der Chöre in Bad Salzuflen

21. September, 2018

Weltkindertag auf dem Salzhof

20. September, 2018

Einbruch in der Roonstraße

19. September, 2018