„Europas Größte Genesis Tribute Show“

Progressive, Rock und Pop

„Geneses“ bietet auch weitere Klassiker der 80er und 90er

Bad Salzuflen. Das Gesamtwerk von „Genesis“ mit einem herausragenden Best-of-Programm, gespickt mit vielen Klassikern, zelebriert „Geneses, Europas größte ‚Genesis‘ Tribut Show“. „Schon der Name verrät“, so heißt es in der Ankündigung, „wie sehr sich ‚Geneses‘ dem Original verpflichtet fühlt“. Durch ihr detailverliebtes Streben, die Musik von Genesis so perfekt wie möglich zu reproduzieren, gelinge es diesen Musikern, der stilistisch mehrere Epochen umfassenden Supergroup gekonnt Tribut zu zollen. Und das ist nun auch in Bad Salzuflen zu erleben, wenn „Geneses“ am Samstag, 10. März, um 19.30 Uhr im Kur- und Stadttheater an der Parkstraße gastieren wird. Karten im Vorverkauf zu 30,80 Euro gibt es an der Theaterkasse der Kurverwaltung, Telefon 05222/952-909, und bei der Bürgerberatung im Rathaus.

Dass „Geneses“ der Spagat zwischen Progressive, Rock und Pop spielend gelingt, haben die erstklassigen Musiker bereits vor größerem Publikum bewiesen und selbst kritischste Zuschauer mit ihrer Darbietung überzeugt. Das Verdienst von „Geneses“ liegt vor allem darin, sich in dem breiten musikalischen Terrain, welches von „Genesis“ abgesteckt wurde, gekonnt zu bewegen und sich auf professionellste Art jedes Detail der Musik zu eigen zu machen.

Ihren Anfang nahm die Erfolgsgeschichte von „Geneses“ mit einem profanen Pinnwand-Aushang 2014 in Braunschweig: “Musiker für Genesis Tribute-Band gesucht. Professionelle Einstellung vorausgesetzt“. Was vor vier Jahren begann, füllt heute deutschlandweit die Konzertsäle. Das Interesse an der Musik von „Genesis“, welche seit den späten Sechziger Jahren bis zu ihrer Abschiedstournee 2007 live auftrat, ist ungebrochen.

Das neue Programm von „Geneses“ bietet aber noch viel mehr, als die unter Phil Collins bekannt geworden Hits der 80er und 90er Jahre. So finden auch Highlights aus der Schaffensperiode von Peter Gabriel und Steve Hackett ihren Weg zurück auf die Bühne. Neben Songs aus den Erfolgsalben „Mama“, „Invisible Touch“ und „We Can’t Dance“ führt die Gruppe zahlreiche Klassiker von „Selling England By The Pound“, „The Lamb Lies Down On Broadway“, „A Trick Of The Tail“, „Wind & Wuthering“ oder „Duke“ bis zu „Abacab“ und weitere Langspieler auf. Neben dem akustischen Genuss gehört eine abwechslungsreiche Lichtschau ebenso zum Markenzeichen von „Geneses“, wie die beiden sich ergänzenden Schlagzeuge. Das berühmte Drum-Duett stellt dabei einen der Höhepunkte der Konzerte dar.

„Collins und Gabriel auf der Bühne vereint“, hieß es in den Medien begeistert: „Geneses entfachte Jubelstürme…“ Oder: „Die top-besetzte Band hat … eindrucksvoll zu Gehör gebracht, welch bedeutendes Erbe Genesis der Welt hinterlassen hat“ sowie „Überragende Qualität“ und „Gänsehaut“.

Bild- und Textquelle: Stadt Bad Salzuflen

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Weltkindertag auf dem Salzhof

20. September, 2018

Einbruch in der Roonstraße

19. September, 2018




Beim Grillen im Wald erwischt

11. September, 2018