SPD-60plus in Papenburg zur Meyer Werft

imgp1304

Auch Besichtigung der Innenstadt ein Erlebnis

Kalletal: Über 50 Leute waren der Einladung von Friedrich Schlüter, langjähriger 60plus-Chef in Kalletal, zu einer Tagesfahrt nach Papenburg und zur Meyer Werft gefolgt. Nach längerer Fahrt durch das Osnabrücker- und Emsland –unterbrochen durch ein ÖKO- Picknick – stand man dann vor den Riesenhallen der Werft, in denen die berühmten Kreuzfahrtschiffe gebaut werden. In einer hoch informativen Betriebsführung konnten die Kalletaler dann beobachten, wie so ein Riesenluxusliner aus den einzelnen Segmenten zusammengebaut wird. Bereits mehr als 35 solcher Kreuzfahrtschiffe befahren heute die Weltmeere. Die Meyer Werft ist technologisch, produktionstechnisch und vom Design her die Nr.1 in der Welt. Sie beschäftigt in Papenburg 3300 Mitarbeiter und bezieht 75% der Endmontage von Zulieferfirmen, bei denen wiederum Tausende von Mitarbeitern beschäftigt sind. 300 Lehrlinge nehmen jährlich eine Berufsausbildung auf.

Die Werft besteht bereits seit 220 Jahren und hat es immer wieder verstanden, sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, heute weltweit.

Sie ist bereits bis 2022 ausgebucht. Mehr als 250.000 Besucher zählt die Werft jährlich.

Und die werden mittels eines gemeinsamen Marketingkonzeptes in die Stadt geführt – nicht zum Nachteil der Besucher. Papenburg hat mit seinen Kanälen in den ausgedehnten Fußgängerzonen in der Innenstadt ein holländisches Flair. Dazu tragen auch die vielen historischen Schiffe, Boote und die vielen Brücken und Stege bei, die die Geschichte der Stadt im Straßenbild dokumentieren. Abgeschlossen wurde die Emslandreise der SPD-Oldies durch eine Stadtrundfahrt.Mit vielen Informationen und neuen Eindrücken landeten die SPD-Senioren abends wieder in Kalletal, zufrieden, aber auch leicht ermüdet.

Bild- und Textquelle: SPD-Arbeitsgemeinschaft 60plus Kalletal

Weitere Artikel aus
Kalletal

Brand in einer Werkstatt

16. September, 2018

Neue Schwarzgurte im BUDO SV

15. September, 2018