Lüdenhauser engagieren sich vorbildlich

Auf den Photo v.l.n.r.
Andre Bierbaum, Dieter Hartwig, Manfred Rehse,Gudrun Würfel

Gudrun Würfel berichtet der SPD-Fraktion über die ehrenamtliche Betreuung von Flüchtlingen

Lüdenhausen:

„Häufig sind Themen, die gestern noch in aller Munde waren, heute schon fast vergessen“, so SPD-Fraktionschef Manfred Rehse bei der Begrüßung von Gudrun Würfel, die sich in Lüdenhausen zusammen mit vielen Helfern für die Betreuung von Flüchtlingen engagiert. „Man braucht einen langen Atem und viel Geduld, wenn man den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen helfen will, sich bei uns zurechtzufinden. Wir haben einen großen Respekt vor dem, was ihr ehrenamtlich leistet.“

Gudrun Würfel konnte denn auch mit vielen Zahlen und Fakten aufwarten:. In Lüdenhausen wohnen 47 Personen. Sie sind in mehreren Wohnungen im Brinkgarten, Drosselweg und Bollenbrink untergebracht. Die Kinder besuchen die Kindertagesstätte oder die Grundschule. In den Bereichen Behördegänge, Ärzte oder Krankenhaus sei man behilflich. Auch den jungen Müttern mit 4 kleinen Babys stehe man zur Seite, Mit dem Sportverein, den Schützen und der Feuerwehr habe man Kontakte aufgebaut. Viele erwachsene Flüchtlinge hätten im September ihre Sprachkurse abgeschlossen und damit etwas mehr Selbständigkeit erreicht. Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde sei nicht schlecht, könne aber verbessert werden.

Insgesamt ließe sich sagen: „ Viel, viel Arbeit und Zeitaufwand, aber die Leute fühlen sich bei uns in Lüdenhausen gut aufgehoben.“ Am Ende gab es viel Beifall für Gudrun Würfel und ihre Helfer von den Mitgliedern der SPD-Fraktion.

Bild- und Textquelle: SPD-Fraktion

Weitere Artikel aus
Kalletal

Kalldorf steht auf Farbe

22. September, 2018


Brand in einer Werkstatt

16. September, 2018

Neue Schwarzgurte im BUDO SV

15. September, 2018