Trainer des Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen haben sich im Bereich „Selbstverteidigung“ weiter qualifiziert

Foto von links nach rechts:
Björn Flaig, Bernd Kopp, Ausbilder Wolfgang Henkel, Ausbilderin Ulrike Maaß, Frank Herholt

Frank Herholt (4. DAN), Bernd Kopp (2. DAN) und Björn Flaig (1. DAN) als Karate-Trainer und SV-Lehrer des Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflen haben ihre Ausbildung in den Bereichen Selbstverteidigung (SV) und Selbstbehauptung (SB) erweitert. Sie haben an vier Tagen die Stufe 2 der durch den Deutschen Olympischen Sportbund anerkannten Ausbildung erfolgreich absolviert. Das Konzept „SV-Lehrer/in im DKV“ umfasst die Ausbildung in drei Lizenzierungsstufen.

Nachdem 2014 bereits die erste Stufe der SV-Lehrer-Ausbildung absolviert wurde, lud nun der Deutsche Karate Verband (DKV) abermals in die Sportschule nach Hennef.

Bereits nach der ersten Trainingseinheit war klar – das würde kein Spaziergang werden. Auf dem Programm standen zum Thema Selbstverteidigung Abwehr von Tritten, Schwingern, Würgeangriffen, Umklammerungen, Bodenkampf sowie eine Einheit zur Selbstbehauptung. Auch die Abwehr von Stock- und Messerangriffen waren Trainingselemente. Doch nicht nur der Geist wurde gefordert, auch körperlich bekamen die Teilnehmer spätestens im zweiten Teil des „Selbstverteidigungs-Parcours“ ihre Grenzen aufgezeigt. Die SV-Ausbilder unterrichteten ihre Schützlinge praxisnah und realitätsbezogen und vermittelten dabei auch stets die Problematiken von realistischen Selbstverteidigungssituationen, besonders im Bereich von Messerangriffen.

Zum Thema Selbstbehauptung wurden Strategien gelehrt, die helfen, körperliche Auseinandersetzungen zu vermeiden. Der Aggressor soll durch Selbstbehauptung seinen Übergriff beenden, bevor eine Selbstverteidigung überhaupt notwendig wird. Falls diese Säule versagt, bleibt nur noch die Selbstverteidigung.

Die Themen Selbstbehauptung und Selbstverteidigung rücken immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit und sind deshalb auch für den Salzufler Shotokan Karate Verein weiterhin von großer Bedeutung. Die Selbstverteidigungsausbildung des DKV ermöglicht den Trainern beginnend ab Stufe 1, an diversen Institutionen, z. B. Kindergärten, Schulen, Vereinen und Unternehmen, Selbstverteidigung und Selbstbehauptung zu unterrichten und ein individuelles Konzept zu erstellen, das auf die Bedürfnisse der jeweiligen Interessengruppe abgestimmt ist.

Zurzeit läuft im Dojo in der Hoffmannstr. 30 in Bad Salzuflen der zweite SV-Kurs für Frauen und Männer über 10 Trainingseinheiten. Der Verein freut sich über die Weiterqualifikation seiner seit mehreren Jahren tätigen SV-Trainer und ist daran interessiert, weitere Möglichkeiten anzubieten.

Weitere Informationen finden Sie unter www.karate-salzuflen.de. Sie erreichen uns per E-Mail unter karate-salzuflen@web.de oder telefonisch unter 0173 – 2766944.

Bild- und Textquelle: Shotokan Karate Dojo Bad Salzuflene e.V.

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Tag der Chöre in Bad Salzuflen

21. September, 2018

Weltkindertag auf dem Salzhof

20. September, 2018

Einbruch in der Roonstraße

19. September, 2018