Carlo und Susi gehen in die vierte Runde

Freuen sich auf den vierten Teil der „Carlo & Susi“-Kinder-Kurzfilm-Serie: Filmemacherin Marlen Schäfer und Arne Brand, Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin. (Foto: Landesverband Lippe)

Landesverband Lippe fördert aus Jugendkulturfördermitteln das Kinderkurzfilmprojekt von Marlen Schäfer

Lemgo. Wenn Hund’ und Katz’ sich in Lippe streiten, freuen sich? Lippische Kinder, ist doch klar! – Die in der Region und für die Region gedrehte Kinder-Kurzfilm-Serie „Carlo & Susi“ wird fortgesetzt: Nach der Premiere des dritten Teils am 8. Oktober 2017 in der Filmbühne Bad Salzuflen, startet das Team um Dreh- buchschreiberin und Krimiautorin Marlen Schäfer in die Dreharbeiten für den vierten Teil, „Tierischer Besuch auf dem Planeten Hugo“. Der Landesverband Lippe stellt aus seinen Jugendkulturfördermitteln 1.850 € zur Verfü- gung. Und Verbandsvorsteherin Anke Peithmann übernimmt eine kleine Rolle.

„Das Konzept der Kinderfilme um Bulldogge Carlo und der Yorkshire-Hündin Susi ist großartig: Hier machen Kinder aus der Region – Flüchtlingskinder einbegriffen – für Kinder der Region Kinderfilme, die obendrein das Prädikat ‚Besonders wertvoll‘ verdienen, weil sie spielerisch an Kunst und Kultur heranführen, weil sie bilden und weil sie einfach viel Spaß machen“, erläutert Arne Brand, Allgemeiner Vertreter der Verbandsvorsteherin und verantwortlich für die Jugendkulturfördermittel des Landesverbandes Lippe. „Als Marlen Schäfer, die großherzige Macherin hinter den ersten drei Teilen, und die Musikschule Bad Salzuflen mit dem Filmmusikkomponisten Ste- phan Otters auf uns zu kamen, waren wir sofort begeistert und haben gern die benötigten Fördermittel bewilligt.“

Schäfer und ihrem Team gelinge es, mit wenigen Mitteln und dem umfangreichen Engagement verschiedener Akteure in der Region – Kindergärten, Schulen, Jugendkulturzentren, Vereine, Ehrenamtliche, Bildungsträger, Unternehmen, Stiftungen – , ganz besondere Filme zu zaubern. „Drei Teile hat Marlen Schäfer mit diesem einma- ligen Konzept auf die Leinwand gebracht, mit unserer Förderung wollen wir ihre bisherige Leistung wertschätzen und die Fortsetzung sicherstellen.“

Marlen Schäfer freut sich über die Unterstützung: „Ohne die Fördergelder des Landesverbandes Lippe könnten wir den neuen Teil nicht drehen – dabei standen Drehbuch und Drehort, die Salzgrotte Bad Salzuflen, schon seit längerer Zeit fest. Noch im Oktober werden wir uns an die Arbeit machen.“ Bei den Dreharbeiten übernimmt Ver- bandsvorsteherin Anke Peithmann eine kleine Rolle: Sie wird sich selbst spielen.

Wenn die Dreharbeiten und die anschließende Bearbeitung im Studio gut laufen, könnte noch im Dezember 2017 Premiere sein, für: „Carlo & Susi. Tierischer Besuch auf dem Planeten Hugo.“

Bild- und Textquelle: Landesverband Lippe

Weitere Artikel aus
Lemgo

Der Meister zu Gast in Lemgo

21. September, 2018