Weserrenaissance-Museum lockt mit unterhaltsamen „Herbst-Specials“ für Groß und Klein

Copyright: Weserrenaissance-Museum Schloss Brake

Lemgo. Nach den Ferien ist bekanntlich vor den Ferien. All jene, die im Oktober nicht verreisen, können trotzdem vor der eigenen Haustür etwas Spannendes erleben. Das Weserrenaissance-Museum Schloss Brake hat sich ein „Herbst-Special“ ausgedacht, und zwar passend zur aktuellen Sonderausstellung „#pARTicipate – Mach Dich zum Kunstwerk“.

Los geht es am Freitag, 12. Oktober, von 15 bis 17 Uhr mit dem Malkursus „Fälschen für Anfänger“. Die Künstlerin Katrin Stute lädt zu einer Kurzführung durch die Ausstellung ein. Anschließend erklärt sie Schritt für Schritt, mit einer entsprechenden Vorlage, wie die großen Künstler ihre Werke maltechnisch angelegt haben. Jeder Kursteilnehmer greift selbst zu Pinsel und Farbe und kann am Ende sein eigenes, fast echtes Meisterwerk mit nach Hause nehmen. Die Teilnahmegebühr liegt bei 15 Euro pro Person. Ein weiterer Malkursus dieser Art findet am Freitag, 2. November, statt.

Am Dienstag, 16. Oktober, und am Dienstag, 23. Oktober, heißt es von 14 bis 16 Uhr „Kunst kennt kein Alter“. Dieser Malkursus ist für Großeltern und ihre Enkelkinder gedacht. Zunächst gibt es eine Kurzführung durch die Ausstellung und anschließend darf man gemeinsam unter der Anleitung der Künstlerin Katrin Stute ein berühmtes Kunstwerk fälschen. Die Kosten belaufen sich auf 19 Euro für zwei Personen.

Für jede Menge Abwechslung sorgt auch der Cartoonist und Comiczeichner André Sedlaczek am Donnerstag, 18. Oktober, und am Donnerstag, 25. Oktober. Jeweils von 15 bis 18 Uhr bietet er den Workshop „Comiczeichnen – Comics kennen kein Alter!“ im Museum an – ebenfalls für Großeltern und Enkel ab 10 Jahren. Wer erfand Mangas? Ist Comic Kunst? Und kann ich das auch? Dieser Comic-Workshop verrät, wie man eine Story aufbaut, wie man eine Comicfigur entwickelt und vor allem, wie man sie zeichnet. Außerdem gibt es jede Menge Informationen über Comicstile und Genres. Alles in einem Kursus. Die Kosten belaufen sich auf 21 Euro für zwei Personen.

Am Samstag, 27. Oktober, steht von 13 bis 16 Uhr der Workshop „Hauptsache schön – Selbstgemachtes für Haut und Haar“ auf dem Programm. Schönheitsideale unterliegen dem Wandel der Zeit. Während in der Renaissance möglichst blasse Haut bevorzugt wurde, ist heute Sonnenbräune angesagt. In einer Führung durch die Dauerausstellung werden 500 Jahre alte Schminktipps verraten, die nicht immer ganz ungefährlich waren. In dem Workshop können die Kids anschließend einfache Naturkosmetik herstellen, die für heutige Ansprüche äußerst wohltuend ist. Die Kosten belaufen sich auf 15 Euro pro Person. Anmeldungen werden erbeten unter Tel. 05261/94500 oder per Mail an: info@museum-schloss-brake.de.

Unterstützt und gesponsert wird die Ausstellung von der Rudi-Scharf-Stiftung, Phoenix Contact, der Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe, der Stiftung „Für Lippe“, dem Landesverband Lippe, der Alten Hansestadt Lemgo, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe, der Lippischen Landes-Brandversicherungsanstalt, der Abfallbeseitigungs GmbH Lippe, der Sparkasse Lemgo sowie dem Institut für Kulturaustausch.

Die Ausstellung ist dienstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr zu bestaunen – donnerstags sogar bis 20 Uhr. Ein echter Mehrwert für alle werktätigen Besucher und die, die nach Feierabend ein Teamhappening aus der Ausstellung machen möchten.

Bild- und Textquelle: Landesverband Lippe

Weitere Artikel aus
Lemgo

Dieb flüchtete

12. Oktober, 2018




17-Jährige begrabscht

09. Oktober, 2018