Diensthund stellt Tatverdächtigen

Bildquelle: Pixabay

Lage. In der Nacht von Montag auf Dienstag fiel Polizeibeamten im Rahmen der Streife gegen 1:30 Uhr ein Fahrzeug in der Bruchstraße auf. Um zu überprüfen, ob die Insassen trotz der derzeit gültigen nächtlichen Ausgangssperre berechtigt unterwegs waren, folgten die Beamten dem Wagen. Das Auto hielt, mehrere Personen stiegen aus und flohen zu Fuß in verschiedene Richtungen. Mithilfe der guten Spürnase eines Diensthundes gelang es den Polizisten, einen der Männer in der Straße „Im Bruche“ einzuholen und zu kontrollieren. Der Mann verhielt sich unkooperativ und versuchte zu fliehen. Nach Ankündigung wurde der Diensthund eingesetzt, der ihn stellte und den sich mit Schlägen und Tritten wehrenden Mann in die Wade biss. Der 25-Jährige wurde dabei leicht verletzt. Bei ihm wurde eine Tasche mit möglichem Diebesgut gefunden. Er wurde ärztlich versorgt und vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen laufen.

Textquelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4800936

Weitere Artikel aus
Lage

Kleinbrand im Freien

24. September, 2021

Giftköder aufgefunden

14. Juli, 2021


Gute Zusammenarbeit

31. Mai, 2021