Der versuchsweise Betrieb der Buslinie 939 Hörste – Oerlinghausen Welschenweg wird eingestellt

Quelle: Pixabay

Oerlinghausen. Im März 2019 wurde die Buslinie 939 für einen 2-jährigen Probebetrieb gestartet. Dieser Betrieb endet jetzt am 27. März 2021. „Es war den Versuch wert, aber leider wurde das Angebot nur sehr wenig angenommen“, bedauert Achim Oberwöhrmeier, Geschäftsführer der KVG Lippe mbH die Einstellung.

Die Linie 939 sollte das Wohngebiet am Welschenweg an das Stadtzentrum Oerlinghausen anbinden und auch für Währentrup eine Verbindung schaffen. Zusätzlich konnte so auch eine Verbindung von Hörste nach Oerlinghausen geschaffen werden und auch Richtung Detmold bestand ein Anschluss an den Stadtbus.

„Trotz einer intensiven Öffentlichkeitsarbeit und auch mit vielen persönlichen Gesprächen konnten wir die Menschen offenbar nicht zu einem Umstieg bewegen“, zeigt sich auch Bürgermeister Dirk Becker enttäuscht. Dabei spielt die Corona-Pandemie jedoch nur eine untergeordnete Rolle, denn schon im ersten Jahr wurden kaum Fahrgäste gezählt. Viele Fahrten waren ganz ohne Fahrgäste unterwegs.

„Am Ende muss es zumindest eine gewisse Nachfrage geben, um die Finanzierung einer solchen Leistung auch auf Dauer rechtfertigen zu können. Diese hat es aber nicht gegeben“, so Achim Oberwöhrmeier.

Derzeit wird geprüft, ob es zumindest für Teilbereiche ein „abgespecktes“ Alternativangebot geben kann. Das kann dann auch ein bedarfsgesteuertes Angebot sein, wie etwa Anruf-Linien-Fahrten oder ein Flächenverkehr. Hierzu werden noch weitere Gespräche geführt.

Textquelle: Kreis Lippe

 

Weitere Artikel aus
Oerlinghausen

Auto landet auf dem Dach

22. Februar, 2021

Oerlinghausen zum Verschenken

17. November, 2020