Räuberin flüchtet ohne Beute

Bildquelle: Pixabay

Lage/Waddenhausen. Donnerstagabend versuchte eine bislang unbekannte Frau die „Westfalen-Tankstelle“ an der Schötmarschen Straße zu überfallen. Gegen 21:35 Uhr betrat sie den Verkaufsraum der Tankstelle und legte zunächst Ware zum Bezahlen auf den Tresen. Dann zog sie plötzlich eine Waffe und forderte Bargeld. Der 39-jährige Angestellte, der sich zu der Zeit allein im Verkaufsraum aufhielt, gab der Frau kein Geld. Er forderte die Täterin seinerseits auf, das Gebäude zu verlassen, woraufhin die Frau floh. Noch im Eingangsbereich des Tankstellengebäudes löste sich ein Schuss aus der von der Täterin mitgeführten Waffe. Vermutlich handelte es sich bei dem Revolver um eine Schreckschusswaffe. Ob sie den Schuss absichtlich oder unabsichtlich abgab, steht nicht fest. Verletzt wurde niemand. Die Frau flüchtete anschließend in Richtung Bad Salzuflen-Holzhausen. Die umgehend eingeleitete polizeiliche Fahndung nach der Räuberin, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt war, verlief negativ. Die Frau könnte aus Südosteuropa stammen. Sie ist etwa 20 – 25 Jahre alt, 160 – 165 cm groß, hat eine kräftige Statur, dunkle Augen und vermutlich dunkle Haare. Zur Tatzeit trug sie einen schwarzen Kapuzenpullover sowie ein über den Pullover gezogenes, anthrazitfarbenes T-Shirt, schwarze Leggings, weiße Turnschuhe, eine schwarze Kopfbedeckung (Kapuze oder Kopftuch) sowie eine blaue OP-Maske. Möglicherweise hat sich die Täterin bereits vor der Tat an der Tankstelle oder in deren Nähe aufgehalten. Ihre Beobachtungen teilen Sie bitte dem Kriminalkommissariat 2 unter 05231/6090 mit.

Textquelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4964302

Weitere Artikel aus
Lage

Kleinbrand im Freien

24. September, 2021

Giftköder aufgefunden

14. Juli, 2021

Gute Zusammenarbeit

31. Mai, 2021