August Klei neues Ehrenmitglied

Die Geehrten: (hinten v. l.) Claudia Hüls (Schützenkreis), Marleen Riepe und Detlev Goldbecker (Ehemalige Majestäten) sowie Oberst Volker Schreiber, (vorne v. l.) Vorsitzender Uwe Deppe, Ehrenmitglied August Klei und Jana-Marie Duckert (ehemalige Jugendkönigin).

Die Geehrten: (hinten v. l.) Claudia Hüls (Schützenkreis), Marleen Riepe und Detlev Goldbecker (Ehemalige Majestäten) sowie Oberst Volker Schreiber, (vorne v. l.) Vorsitzender Uwe Deppe, Ehrenmitglied August Klei und Jana-Marie Duckert (ehemalige Jugendkönigin).

Oberst Schreiber erhält Otto-Beckmann-Plakette vom Schützenkreis Lippe

Bad Salzuflen-Schötmar. Ein Novum auf der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Schötmar im Schützenhaus: erstmalig wurde diese in der langen Geschichte des Vereins in der Traditionsuniform abgehalten. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Uwe Deppe standen besonders verschiedene Ehrungen sowie eine zukunftsweisende Änderung der Beitragsordnung im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Vorsitzender Uwe Deppe und Oberst Volker Schreiber ließen zunächst noch einmal das vergangene Jahr Revue passieren. Auch die weiteren Funktioner wie Zahlmeister Werner Fink, die Kompaniechefs und der Presseoffizier hielten jeweils eine interessante Rückschau aus ihrem Ressort.

Außerdem stand noch eine besondere Ehrung auf der Tagesordnung: Leutnant August Klei, seit 58 Jahren im Verein, u. a. langjähriger Kompanie-Spieß und stellvertretender Kompaniechef der damaligen 3. Kompanie und heutige Kilianskompanie wurde durch Vorsitzenden Deppe zum Ehrenmitglied ernannt. Dann ergriff die stellvertretende Geschäftsführerin des Schützenkreises Lippe, Claudia Hüls, das Wort. Nach einem kurzen Einblick in Arbeit des Schützenkreises überreichte Claudia Hüls den ehemaligen Majestäten (2013 – 2015) Marleen Riepe und Detlev Goldbecker den obligaten Königinnen- bzw. Königsorden des Kreises. Auch Jana-Marie Duckert ging nicht leer aus, als ehemalige in 2015 abgedankte Jugendkönigin erhielt ebenfalls einen Erinnerungsorden. Dann kam es zu einer Überraschung, denn Hüls war nicht wie vermutet mit ihrem Ehrungsreigen fertig. Ohne einen Namen zu nennen, zählte sie die langjährigen wie vielschichtigen Verdienste eines anwesenden Veranstaltungsteilnehmers auf. Gemeint war Oberst Volker Schreiber, amtierender Bataillonskommandeur. Ihm wurde unter großem Applaus die äußerst selten verliehene und höchste Auszeichnung, die Otto-Beckmann-Plakette in Silber, verliehen. Der verdutzte Schreiber dazu selbst: „Ich hätte heute ja mit vielem gerechnet, aber damit absolut nicht.“

Im weiteren Verlauf wurde noch über einen zukunftsweisenden Antrag des Vorstandes selbst abgestimmt. Es sollte die Beitragsordnung, in der die Mitgliedsbeiträge geregelt sind, geändert werden: „Zukünftig sind Minderjährige die ersten drei Jahre ihrer Mitgliedschaft ab Eintritt beitragsfrei.“ Hierbei steht die soziale Komponente besonders im Vordergrund, denn gerade kinderreiche Familien können oft einen weiteren Beitrag bei Mehrfach-Mitgliedschaften nicht schultern. Dem Antrag wurde ohne Diskussion mehrheitlich von der Versammlung zu gestimmt.

Zum Abschluss wurden dann noch einige Termine von Oberst Volker Schreiber für 2016 bekannt gegeben, wobei das Salzufler Schützenfest im Juli besonders im Fokus stand, denn dort werden die Schötmaraner nicht nur an zwei Kerntagen des Festes teilnehmen, sondern auch am Zapfenstreich und Festmontag sowie am Tag des Königsschießen, wobei die Schötmaraner nicht um die Salzufler Königswürde mitschießen würden, wie Oberst Schreiber augenzwinkernd anmerkte.

Bild- und Textquelle: Michael Schüler

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen


Sperrung Fritz-Niewald-Weg

07. September, 2020

Einbrecher entkommt mit Fahrrad

01. September, 2020

Beginn der Hallenbad-Saison

01. September, 2020