Michaela Säfken vertrat die TG Lage beim Zugspitz Ultratrail

Läuferin der TG Lage, Michaela Säfken, im Ziel.

Läuferin der TG Lage, Michaela Säfken, im Ziel.

Michaela Säfken vertrat die TG Lage beim Zugspitz Ultratrail am 18. Juni in Garmisch-Partenkirchen

Schon längere Zeit liefen die Vorbereitungen mit mehreren hintereinander absolvierten Steigungsläufen von Hiddesen zum Bielstein hinauf und zurück.

Angespornt war Michaela Säfken von ihrer Vereinskollegin Monika Körner-Downes, die im Vorjahr den Zugspitz Basetrail XL 36 km mit 1.896 Höhenmetern erfolgreich gelaufen war.

Michaela wollte jedoch erstmal die „kurze“ Variante des Basetrails mit 25,7 km Länge und 1.595 Höhenmetern bestehen. Eine kluge Entscheidung, wie sich beim Lauf herausstellen sollte, denn die Wetterbedingungen mit Dauerregen in den Tagen vor der Veranstaltung bereiteten schwere Bedingungen.

Bei 17 Grad und etwas Sonne erfolgte der Start am Kongresshaus in Garmisch-Partenkirchen bis in die Höhen mit immerhin noch 9 Grad, dafür aber mit Nieselregen. Bereits 2 Kilometer nach dem Start waren auf den nächsten 3 Kilometern bereits die ersten 420 Höhenmeter zu überwinden. Ein Trost war, dass auch viele andere Läufer bereits jetzt ihre Stöcke einsetzten, um mehr im Gehen die Kräfte zu schonen. Wie sinnvoll das war, zeigte sich nicht viel später, als auf weiteren 5 Kilometern auf schlammigem Untergrund weitere 685 Höhenmeter zu bezwingen waren. Über Baumstämme und Wurzeln mit Tritthöhen um die 50 cm bewegten sich die Teilnehmer in Serpentinen in Richtung Gipfel der Alpspitze in einer Höhe von 2.020 Metern. Belohnt wurden alle mit einem Blick ins Tal, welches inzwischen in der Sonne strahlte und wo das Ziel in Grainau auf die Sieger wartete.

Michaela Säfken erreichte das Ziel nach 4 Stunden und 53 Minuten mit einem 5. Platz in der Altersklasse „Senior Master Women“. Glücklich, ohne schlimme Blessuren angekommen zu sein, kann sie nun die Planung für einen nächsten großen Lauf beginnen.

Bild- und Textquelle: TG Lage

Weitere Artikel aus
Lage

Kleinbrand im Freien

24. September, 2021

Giftköder aufgefunden

14. Juli, 2021


Gute Zusammenarbeit

31. Mai, 2021