XPerience Festival in Bad Meinberg

Bad Meinberg. Nach dem ausverkaufen ersten Jahr begibt sich das XPerience Festival 2018 auf das nächste Level. Vom 22. bis 26. August 2018 werden knapp dreimal so viele Gäste, Künstler und begeisterte Mithelfer wie 2017 bei Yoga Vidya in Bad Meinberg erwartet. Damit ist der Event nicht nur zugleich die größte Yoga-Conference und das größte Festival spiritueller Musik Europas, sondern bietet mit seinen insgesamt sieben zentralen Bereichen ein bisher unbekanntes Erlebnisspektrum. Das in Deutschland einzigartige Festivalkonzept kombiniert Nachhaltigkeit mit Aktivismus, Yoga und Musik auf eine Weise, die Interessierte aller Altersklassen in ihren Bann zieht.

Die aus der D-A-CH-Region, Spanien, Groß Britannien, Italien, Russland, USA und Indien stammenden Künstler kreieren ein Szenetreffen, das trotz seiner Größenordnung mit familiärem Charakter besticht. Die Gäste pilgern auch aus den angrenzenden Ländern in den kleinen Ort im Teutoburger Wald, denn hier zeigen die Headliner aus den Sparten Yoga, Healing, Music, Food, Activism, Satsang und eco-vegan Lifestyle nicht ihr Standard-Repertoire, sondern das, wofür sie wirklich brennen. Das zieht auch zahlreiche Blogger, Aktivisten und Meinungsführer an.

Getreu den Grundsätzen des größten europäischen Yoga-Seminarzentrums außerhalb Indiens wird hier friedlich, alkohol- und drogenfrei gefeiert. Ob in Zelten, auf der Obstwiese oder unter offenen Marktständen, das Gros der Veranstaltungen findet im Freien statt. Getragen vom Geist Yoga Vidyas bieten die unkonventionellen Workshops, Vorträge, Yoga-Classes, Konzerte und Kochshows den TeilnehmerInnen vielfältige Möglichkeiten, sich zu erfahren, Neues auszuprobieren und von den Großen der Szene zu lernen. Es darf Yoga praktiziert, getanzt, gekocht, geschlemmt, musiziert, meditiert, gesungen, jongliert, Konzerten gelauscht und relaxt werden.

Auf der Yoga-Area kommen mit David Lee Lurey, Petros Haffenrichter, Jang-Ho Kim, David Lurey, Sinah Diephold, Karnamrita Dasi, Benjamin Joon, Lucie Beyer, Tanja Seehofer und Percy Shaktiji echte Größen des Yin Yoga, Spirited Vinyasa Flow-, Jivanmukti-, Mantra-, Acro Yogas zum Zuge. Rising Appalachia werden die Menge auch in diesem Jahr wieder zum Kochen bringen und in andere Klang-Dimensionen mitnehmen. Das musikalische Potenzial des Festivals erweitern unter anderem Shanti People, MC Xander, Twee Merrigan, Mr. Woodnote & Lil Rhys, Eva Lazarus, Janin Devi, Sebastian Copien, Pau Castelsaugue, Igor Ezendam und Tanja Seehofer. In der Nacht kann mit Vijay Krishna überschüssige Energie „abgetanzt“ und mit Bobby Gomez beim Capoeira in Bewegung umgesetzt werden. Entspannung wird im Rahmen der Midnight-Wellness zu DJ-Sounds im Bad Meinberger Badehaus groß geschrieben. Vor dem kostenlosen Nachtsauna-Event können Festivalgäste bei explosiven Feuershows Jonglage schamanischer Art genießen. Streetart-Künstler wie Kardami Kapila stellen im Bereich Activism ihr Können unter Beweis und verschönern die Fassaden des Seminarzentrums mit Graffitis. Wer den Lifestyle dieser Szene nach außen tragen möchte, kommt auf dem Fairtrade-Marketplace mit Kissen, Kleidung und fairem Schmuck – natürlich ohne Leder, Horn oder Muscheln – auf seine Kosten. Der Foodcourt entführt die Gäste in die Welt des veganem Hochgenusses. Hier können Getränke und Snacks – vom Bio-

Burger bis zum veganen Eis – zu sich genommen werden. Europas größte biozertifizierte Küche serviert den Gästen zweimal täglich vegetarisches Essen mit Nahrungsmitteln aus biologisch-nachhaltigen Anbau. Headliner der eco-veganen Szene, die in der Food Area Koch-Seminare, Live-Shows und eine große Vielfalt an Food-Ständen bieten wird, ist Björn Moschinski. Er, der zwei eigene Restaurants geführt, mit Kindern gekocht und Köche in Großküchen und Uni-Mensen gecoacht hat, hat schon mit 15 Jahren angefangen, Freunde, Bekannte und Verwandte ohne tierische Bestandteile zu bekochen. Ideale Voraussetzungen also, um dem Festivalpublikum Tipps und Tricks im Umgang mit regional und biologisch angebauten Produkten weiterzugeben.

„Learning by doing unter sympathischer Anleitung ist immer noch die beste Methode, um die eigenen Fähigkeiten auszubauen“, findet auch Kai Treude, der – wenn er nicht gerade Festivals organisiert, Mantra-Yogastunden gibt oder als Sänger auf Konzerten unterwegs ist, die Gäste zusammen mit den anderen beiden Organisatorinnen, Dusty Wenk und Jasmin Iranpour, im Yoga Vidya-Seminarhaus in Bad Meinberg mit kreativen Kompositionen verwöhnt.

Die Künstler schaffen Räume aus Musik und Mantras, Bhakti und Herzöffnung sowie Sound und Stille, in denen sich die TeilnehmerInnen austauschen, eigene Fähigkeiten teilen und mit Gleichgesinnten genießen können.

Mit 3- und 5-Tages-Pässen sind Festivalbesucher bei allen Haupt-Acts mit dabei. Ebenso sind Tagesgäste herzlich willkommen. Schnell sein lohnt sich: Bis zum 8. Mai 2018 profitieren Early-Birds vom Frühbucher-Rabatt.

Tickets sind online unter www.xperience-festival.de erhältlich, weitere Infos auch unter www.facebook.com/XperienceFestival

Bild- und Textquelle: Yoga Vidya e.V.

Weitere Artikel aus
Horn-Bad Meinberg

Schrauben auf der Straße

15. August, 2018


Taxifahrer geprellt

29. Juli, 2018


Maelzer zu Gast in Horn

15. Juli, 2018