Aufmerksamer Detmolder beendet Trunkenheitsfahrt

Bildquelle: Pixabay

Detmold. Am Sonntagabend musste ein 23-jähriger Detmolder abrupt bremsen, als er von der Kissinger Straße rechts auf die Bielefelder Straße abbiegen wollte, um eine Kollision mit einem entgegenkommenden Mazda zu vermeiden. Dem Mazda folgend, beobachtete er anschließend, dass die Fahrerin Schlangenlinien fuhr. Er bog hinter ihr in die Klingenbergstraße ab und nutzte dort eine rote Ampel, um auszusteigen und die Frau anzusprechen. Da er davon ausging, dass sie getrunken hatte, zog er ihren Autoschlüssel ab und wartete auf die von ihm hinzugerufene Polizei. Nachdem ein Atemalkoholtest die vermutete Trunkenheit der 38-jährigen Fahrerin bestätigte, wurde die Detmolderin für eine Blutprobe ins Klinikum verbracht. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Nicht immer bietet sich Zeugen eine solch gute Gelegenheit, um einzugreifen. Wenn Sie auffälliges Fahrverhalten beobachten, bringen Sie sich nicht in Gefahr, um die Fahrt zu unterbrechen. Informieren Sie stattdessen die Polizei unter 110, wichtige Hinweise neben der Ortsangabe sind Kennzeichen und Typ des Fahrzeugs.

Textquelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4183592

Weitere Artikel aus
Detmold

Karrierestart mit Bestnote

20. Februar, 2019

Betrunkener Mann angefahren

19. Februar, 2019

Auf frischer Tat ertappt

19. Februar, 2019


Sattelzug abgebrannt

17. Februar, 2019