Weidmüller gewinnt German Design Award 2019

Andreas Rutz (li.) und Arnd Schepmann (re.) freuten sich über die Auszeichnung in der Kategorie „Excellent Product Design Industry“

Der Rat für Formgebung zeichnete das Detmolder Elektrotechnikunternehmen für sein herausragendes Produktdesign seiner Reihenklemmen aus

Frankfurt a.M./ Detmold. Das Elektrotechnikunternehmen Weidmüller erhielt bei einer feierlichen Veranstaltung im Rahmen der Messe Ambiente in Frankfurt am Main den German Design Award 2019 vom Rat für Formgebung für sein innovatives Reihenklemmenportfolio Klippon Connect in der Kategorie „Excellent Product Design Industry“. Die Reihenklemme konnte dabei vor allem mit ihrer einfachen und komfortablen Handhabung bei der internationalen Jury punkten. „Bei der Entwicklung haben wir großen Wert auf Ergonomie, Funktionalität und Bedienbarkeit gelegt. Deshalb freut es uns umso mehr, dass dies jetzt mit dem German Design Award gewürdigt wird“, erklärt Arnd Schepmann, Leiter der Business Unit Terminals bei Weidmüller.

Auch die klare und geradlinige Produktstruktur der Reihenklemme überzeugte die 46 Design-Spezialisten aus elf Ländern bei der Bewertung. „Für uns standen bei der Designkonzeption die Handhabung und Orientierung am Produkt für den Kunden an erster Stelle“, verdeutlicht auch Andreas Rutz, verantwortlicher Teamleiter Innovation und Strategy bei Weidmüller. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, wurde zudem ein Industriedesigner hinzugezogen, der den Prozess der Konzeption begleitete. „Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir bei dem Design unserer Reihenklemmen den richtigen Weg eingeschlagen haben und unseren Ansprüchen an das Produkt gerecht geworden sind“, erklärt Schepmann.

Der vom Rat für Formgebung verliehene German Design Award zeichnet Produkte und Projekte aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. In diesem Jahr erhielt der German Design Award aus dem Bereich Produkt- und Kommunikationsdesign über 5.400 Einreichungen aus 63 Ländern. Aus den 55 Kategorien wählte die Jury zum Schluss insgesamt 50 Gold-Auszeichnungen aus.

Bild- und Textquelle: Weidmüller Gruppe

Weitere Artikel aus
Detmold

Karrierestart mit Bestnote

20. Februar, 2019

Betrunkener Mann angefahren

19. Februar, 2019

Auf frischer Tat ertappt

19. Februar, 2019


Sattelzug abgebrannt

17. Februar, 2019