Betrüger erfolgreich

Bildquelle: Pixabay

Bad Salzuflen. Am Wochenende kam es in Lippe wieder vermehrt zu Anrufen von falschen Polizeibeamten. Erfolgreich war aber nur ein Betrüger mit einer anderen Masche. Eine 69-Jährige aus Bad Salzuflen wurde von einem Mann angerufen, der sich als Mitarbeiter einer Sparkasse ausgab. Er behauptete, im Online-Banking-Portal sei für sie eine Mitteilung eingegangen, dass sie gemeinsam neue Erfassungen tätigen müssten. Die Geschädigte generierte auf Anweisung des Mannes mehrere TAN-Nummern mit ihrer EC-Karte und einem TAN-Generator. Am nächsten Tag stellte sie fest, dass von ihrem Konto eine fünfstellige Summe in mehreren Echtzeitüberweisungen an ihr unbekannte Empfänger gegangen ist.

Die Polizei warnt eindringlich davor, sensible Daten am Telefon weiterzugeben. Übermitteln Sie vermeintlichen Bankangestellten keine TAN, Emailadressen oder personenbezogene Daten. Auch nicht, wenn Ihnen die Telefonnummer bekannt vorkommt. Betrüger können falsche Telefonnummern im Display anzeigen lassen. Legen Sie stattdessen auf und setzen Sie sich mit Ihrem Geldinstitut unter der Ihnen bekannten Erreichbarkeit in Verbindung. Wenn Sie Opfer werden, rufen Sie umgehend die Polizei!

Textquelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4617024

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Sperrung Extersche Straße

28. September, 2020



Sperrung Fritz-Niewald-Weg

07. September, 2020

Einbrecher entkommt mit Fahrrad

01. September, 2020