Wegebaumaßnahmen im Stadtwald

Bad Salzuflen. Die Klimatischen Veränderungen der letzten Jahre bringen einen sichtbaren Wandel im Bad Salzufler Stadtwald mit sich. 2018 hat jeder von uns Orkan Friederike als eine der Auswirkungen des Klimawandels spüren können. In die Reihe der Wetterextreme haben sich in den Jahren 2018 und 2019 zusätzlich Trockenheitsperioden eingereiht. Diese Entwicklung hat zum Absterben vieler Bäume geführt und die Schadholzmengen in die Höhe getrieben. Zum Schutz des Waldes muss eine Vielzahl der abgestorbenen Bäume zeitnah abtransportiert werden. Holzrückung und Holzabfuhr haben allerdings die Wege sehr in Mitleidenschaft gezogen. Nahezu 70% der forstwirtschaftlich genutzten Infrastruktur wurde in Folge dessen geschädigt oder stellenweise sogar unbrauchbar.

Handlungsbedarf ist also gegeben. Aus ökonomischen Gesichtspunkten wird die Aufarbeitung des Wegenetzes direkt vorgenommen, da eine Unterlassung die Wiederherstellungskosten für die Zukunft deutlich teurer machen würde. Eine Fachfirma wird sich daher um alle beschädigten Wege kümmern und die Baumaßnahmen zwischen dem 31. August und dem 25. September umsetzen.

Waldbesucher*innen werden über Aushänge an den Waldeingängen informiert und auf vorübergehende Wegesperrungen aufmerksam gemacht.

Textquelle: Stadt Bad Salzuflen

Weitere Artikel aus
Bad Salzuflen

Sperrung Extersche Straße

28. September, 2020



Sperrung Fritz-Niewald-Weg

07. September, 2020

Einbrecher entkommt mit Fahrrad

01. September, 2020