Jürgen Berghahn (SPD) liest für Brüllbären

Gespannt stehen die Kinder der Brüllbärengruppe um den Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn, der ihnen aus dem Buch „So lieb hab ich nur dich“, von Jutta Langreuter, vorliest.

Lügde. In der Brüllbärengruppe der AWO Kindertagesstätte Tausendfüssler, in Lügde, ist es mucksmäuschenstill. Gebannt sitzen die Kinder der Gruppe und mit spitzen Ohren und lauschen den Worten des Landtagsabgeordneten Jürgen Berghahn (SPD).

 

Doch wer jetzt denkt, dass der Politiker den Kleinen etwas über Politik erzählen will, der täuscht sich. Der Abgeordnete hat nämlich etwas ganz anderes im Gepäck als die großen Themen der Politik. Berghahn spricht über wütende Kinder und über Josi Hase der Streit mit Mama Hase hat.

 

Grund dafür ist der bundesweite Vorlesetag. Anlässlich des Vorlesetags kann jeder, der Spaß am Vorlesen hat, anderen vorlesen – zum Beispiel in einer Schule, einem Kindergarten, oder einer Bibliothek. Jürgen Berghahn entschied sich für die Tausendfüssler-Kita. „Ein schönes Buch eröffnet Kindern wie auch Erwachsenen neue und spannende Welten. Wortschatz, Sprachgebrauch und Konzentrationsfähigkeit sind wichtige Faktoren, die durch Lesen und Vorlesen aktiv gebildet und gefördert werden“, sagt Berghahn.

 

Die Landtagsabgeordnete las bei seinem Besuch aus den Büchern „So lieb hab ich nur dich“, von Jutta Langreuter und aus Dagmar Geislers „Wohin mit meiner Wut?“ Das Buch „Wohin mit meiner Wut?“ erzählt auf einfühlsame Weise, welche Arten der Wut es gibt. Gleichzeitig gibt es Anlass, mit Kindern über dieses wichtige Gefühl zu sprechen und bietet Lösungsvorschläge zum Umgang mit der Wut.

 

Als Vater von zwei erwachsenen Kindern weiß Jürgen Berghahn wie wichtig das Vorlesen in der Kindheit ist: „Geschichten zu hören verleiht der Fantasie Flügel. Vorlesen heißt für Kinder aber viel mehr als nur das Hörbarmachen von Geschichten. Es bedeutet Nähe und Zuwendung“, so der Sozialdemokrat.

 

Vor 13 Jahren ist von der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung „Die Zeit“ und der Deutschen Bahn der bundesweite Vorlesetag ins Leben gerufen worden. Eltern sollen ermuntert werden, ihren Kindern mehr vorzulesen und damit das Interesse an Büchern zu wecken. Inzwischen ist der Vorlesetag das größte Vorlesefest in Deutschland.

Bild- und Textquelle: Jürgen Berghahn

Weitere Artikel aus
Lügde



Krimi-Nacht-Wanderung

27. September, 2018


Opferstock aufgebrochen

21. September, 2018