Zertifizierung zum Familienzentrum Südstadt Lügde ist geschafft

Freuen sich über die Zertifizierung des Familienzentrums Südstadt Lügde.
v.l.n.r.: Martina Deppenmeier (Kita-Leiterin Falkenhagen), Hans-Jürgen Wigge (Kämmerer Stadt Lügde), Elke Neubacher (Kita-Leiterin Burg Adebar in Elbrinxen) Marion Gärtner (Fachbereichsleitung Kita der Johanniter-Unfall-Hilfe in Lippe-Höxter), Beate Deppenmeier (Kita-Leiterin Sabbenhausen) und Walter Schrader (Sachbearbeiter Zentrale Dienste Stadt Lügde)

Die Kitas „Burg Adebar“, Sabbenhausen und Falkenhagen sind NRW-Familienzentrum

Lügde. Das Familienzentrum Südstadt Lügde hat das Gütesiegel als zertifiziertes „Familienzentrum NRW“ erhalten – im Verbund mit den kommunalen Kindertagesstätten Sabbenhausen und Falkenhagen sowie der Johanniter-Kita „Burg Adebar“ in Elbrinxen. Viel Arbeit und Herzblut haben die drei Kita-Leitungen Martina Deppenmeier (Kita Falkenhagen), Elke Neubacher (Johanniter-Kita Elbrinxen) und Beate Deppenmeier (Kita Sabbenhausen) in der fast einjährigen Zertifizierungsphase in das Projekt gesteckt, um Eltern im Süden der Osterräderstadt eine Anlaufstelle sowie familienfreundliche Angebote aus einer Hand bieten zu können.

Mit einem gemeinsamen Familiengottesdienst in der Klosterkirche Lügde werden die drei Einrichtungen am 11. Oktober die Zertifizierung zum Familienzentrum feiern. Zuvor ließen es sich Stadtkämmerer Hans-Jürgen Wigge, der stellvertretend für den Lügderaner Bürgermeister Heinz Reker gekommen war, und Walter Schrader, Sachbearbeiter Zentrale Dienste der Stadt Lügde, jedoch nicht nehmen, den drei Kita-Leiterinnen persönlich zu gratulieren. „Mit dem Familienzentrum Südstadt Lügde ist in den eingemeindeten Dörfern ein wichtiges Angebot für Familien geschaffen worden, das Hilfestellung bietet und Informationen für Eltern und Kinder bündelt“, erklärt Wigge.

Das neue Familienzentrum stellt für Familien ein weites Spektrum an Angeboten zur Beratung, Unterstützung und Bildung bereit. Wenn die Mitarbeiter der Kitas nicht selbst helfen können, vermitteln sie Ansprechpartner von Beratungsstellen, Therapeuten, Ärzten oder Behörden. Zudem bietet das Familienzentrum Südstadt Lügde – oft auch in Kooperation mit Partnern – Bildungskurse, Themenabende und Elternsprechstunden an. So gehören neben den regelmäßigen Terminen des Singkreises, der Bücherei und des Elterncafés auch Veranstaltungen wie der Bücher- und Leseabend am 18. November oder der Wahrnehmungskurs „KiKiBe“ für Eltern und Babys zum Programm des Familienzentrums. Die niederschwelligen Angebote finden direkt in den drei Einrichtungen statt, um den Eltern kurze Wege zu ermöglichen.

Das neue Verbund-Familienzentrum ist das Ergebnis guter Teamarbeit. „Wir sind stolz, dass wir es geschafft haben!“, freuen sich die drei Kita-Leiterinnen Beate Deppenmeier, Martina Deppenmeier und Elke Neubacher. „Die Kooperation zwischen unseren Einrichtungen klappt großartig – und so freuen wir uns sehr, Eltern mit dem Familienzentrum Südstadt Lügde einen Ort bieten zu können, an dem sie sich untereinander austauschen können aber auch Menschen finden, die ihnen beim Aufwachsen ihrer Kinder mit Fachwissen und auf Augenhöhe zur Seite stehen“, so die Kita-Leitungen abschließend.

Bild- und Textquelle: Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.

Weitere Artikel aus
Lügde

Dieb erbeutet Schmuck

11. Oktober, 2019



Schon in Herbstlaune?

18. September, 2019