Anstieg der Fallzahlen in Lügde

Bildquelle: Pixabay

Ausbruchsgeschehen im Ortsteil Elbrinxen durch eine gesetzeswidrige private Feier

Lügde/Elbrinxen. In der gesamten bisherigen Pandemie waren die bestätigten Infektionszahlen für das Stadtgebiet Lügde im Vergleich zu den anderen Städten und Gemeinden im Kreis Lippe deutlich unterdurchschnittlich. Aktuell sind die Fallzahlen deutlich angestiegen und ein weiterer Anstieg in der Osterräderstadt ist zumindest zu befürchten.

Hintergrund ist aktuell ein Infektionsgeschehen rund um eine private Feier im Ortsteil Elbrinxen. Manfred Engel, Fachbereichsleiter Ordnung und Soziales, hierzu: „Wir haben aktuell die ungesicherten Informationen, dass es eine private Feier in Form eines Junggesellinnenabschieds am Osterwochenende mit mind. ca. 15-20 Personen gegeben hat. Ergebnis dieser gesetzeswidrigen Feier ist, dass sich eine Vielzahl der Teilnehmerinnen und mittlerweile wohl auch weitere Kontaktpersonen infiziert haben. Das Gesundheitsamt des Kreises Lippe ist aktuell dabei das Ausbruchsgeschehen einzugrenzen.“

Zu dem Zeitpunkt der Feier galten im gesamten Kreis Lippe noch verschärfte Regelungen auch im privaten Raum. Feiern und Partys sind durch die Coronaschutzverordnung NRW ohnehin verboten. „Im Vordergrund steht aktuell sicherlich die Aufklärung und die Unterbrechung der Infektionsketten. Wir werden hier aber zeitnah auch entsprechende Ordnungswidrigkeitenverfahren einleiten. Die Betroffenen dürfen sich auf empfindliche Bußgelder einstellen“, so Engel zur ordnungsrechtlichen Einordnung.

Bürgermeister Torben Blome zeigt sich tief enttäuscht von dem Hintergrund des Ausbruchsgeschehens: „Eine illegale private Feier macht viele Monate harte Arbeit zunichte und gefährdet Gesundheit und Leben vieler Menschen. Es zeigt sich auch, dass gerade im privaten Bereich oftmals zu lax mit den Gefahren umgegangen wird. Ich wünsche allen Erkrankten einen milden Verlauf, dennoch bin ich persönlich maßlos enttäuscht. Das ist ein richtiger Tiefpunkt für alle, die tagtäglich hart an der Bewältigung dieser Krise arbeiten.“

Blome geht nach jetzigem Stand davon aus, dass die Fallzahlen noch einige Tage weiter steigen werden, aber ein Inzidenzwert von 200 eventuell nicht erreicht wird. Dann würde der Kreis Lippe unter Umständen ortsspezifische Regelungen für Lügde erlassen. Weitere Einschränkungen für alle Bewohner der gesamten Stadt aufgrund einer illegalen Feier weniger Personen und deren Folgen.

Textquelle: Stadt Lügde

Weitere Artikel aus
Lügde

Sonntags im Park 2022

17. Juni, 2022


Tankstelle ausgeraubt

23. Mai, 2022

1. Lügder Maifest

11. Mai, 2022